Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die politische Diskussion um die Perspektiven der Gesundheitsversorgung wird in der neuen Legislaturperiode eine bedeutende Rolle spielen. Die Krankenhäuser als zentraler Bestandteil der sozialen Infrastruktur und als unbestreitbarer Wachstums- und Beschäftigungsmotor gehören dabei sicherlich ganz oben auf die politische Agenda. Denn die Kliniken benötigen stabile und verlässliche Rahmenbedingungen. So muss die medizinische Versorgung insgesamt flexibler und patientenorientierter weiterentwickelt werden. Ambulante Notfallversorgung, Personalsicherung, Pflege und Digitalisierung sind dabei zentrale Punkte. An diesen Stellschrauben sollte die Politik in der neuen Wahlperiode ansetzen.

Im Fokus des 40. Deutschen Krankenhaustages, der vom 13. bis 16. November 2017 in Düsseldorf stattfindet, stehen daher unter dem Motto „Krankenhäuser in einer neuen Zeit“ die strukturellen und finanziellen Herausforderungen des stationären Sektors.

Im Rahmen einer Pressekonferenz können Sie mit den Spitzen der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK) über Potentiale, Chancen und Perspektiven der Krankenhäuser in der neuen Legislaturperiode diskutieren. Dazu laden wir Sie herzlich ein:

Montag, 13. November 2017, 14.00 Uhr
GDK-Pressetreff, Messegelände Düsseldorf
Eingang Congress-Centrum-Ost (CCD-Ost)
Stockumer Kirchstraße 61, 40474 Düsseldorf

Teilnehmer:
– Thomas Reumann, Präsident des 40. Deutschen Krankenhaustages, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG)
– Irene Maier, Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK), Arbeitsgemeinschaft christlicher Schwesternverbände und Pflegeorganisationen in Deutschland (ADS)
– Prof. Dr. Hans-Fred Weiser, Präsident des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands (VLK)
– Dr. Josef Düllings, Präsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD)
– Joachim Odenbach, Pressesprecher der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK)

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen. Bitte senden Sie uns dazu den beiliegenden Antwortbogen (per Fax: 030/39801-3021 oder E-Mail: pressestelle@dkgev.de) zurück.

PDF Download

Kontakt:

Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) e.V.
Pressestelle
Joachim Odenbach
Telefon: (030) 39 801 – 1020
Fax: (030) 39 801 – 3021

mobil: (0172) 260 77 94
E-Mail: j.odenbach@dkgev.de
Wegelystraße 3, 10623 Berlin

2017-11-07T10:22:57+00:00